Im Lichte meines Herrn

Ich geh‘ im Lichte meines Herrn
stets unbeirrt voran,
denn Jesus trägt und hat mich gern,
hält mich auf guter Bahn.

Er legt mir Freude in mein Herz
und Hoffnung noch dazu,
die, unbeirrt von Leid und Schmerz,
mich hüllt in tiefe Ruh‘.

Nur Gnade rief mich einst ins Licht
und hält mich nun auch dort.
Aus Liebe stand‘st du vor Gericht
und gingst vom Vater fort.

Es trägt kein Ding von dieser Welt,
gebaut wär‘s bloss auf Sand,
kein eig‘nes Werk gibts, das mich hält
und führt ins ew‘ge Land.


WEITERLESEN:
Psalm 119, 105 ◊ Matthäus 7, 24-29 ◊ Epheser 5, 8-9


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s